Gebete für Eltern und Paten

(Bitte nur eins auswählen!)

1.)

Gott, der du uns Vater und Mutter bist, wir danken dir, dass dieses Kind dein Kind sein darf.
Wir danken dir, dass wir es in guten und in bösen Tagen in deiner Liebe und Macht geborgen wissen dürfen.
Aber auch uns ist es von dir anvertraut. Wir möchten frei sein von ungerechter Härte und ängstlicher Nachgiebigkeit.

Deshalb bitten wir dich:
Gib uns Verständnis und Festigkeit, damit wir ihm gerecht werden können.
Gib uns Liebe, damit unser Kind frei und mutig wird, sein Leben und die Welt mit Freude und Verantwortung zu gestalten.
Gib uns Einsicht, damit wir unsere Grenzen erkennen.
Lass uns zu einer Familie werden, in der Freiheit und Vertrauen lebendig sind.

Amen.

______________________________________

2.)

Lieber Gott!

Wir möchten, dass unser Kind mit dem Wasser des Lebens getauft wird, getränkt und erfrischt.
Wir möchten selbst, so gut wir es vermögen, das klare, heilsame Wasser werden für unser Kind, jeden Tag.
Und wir hoffen und glauben, dass auch unsere Gemeinde, in der wir Zuhause sind, für unser Kind zum Quell der Liebe werde.

Amen.

_______________________________________

3.)

Barmherziger Gott!

Wir sind glücklich über dieses Kind.
Es gehört zu uns, aber wir besitzen es nicht. Es wird Zeiten geben, in denen uns unsere Kinder fremd werden und wir ihnen.
Aber wir werden uns wieder finden, wenn wir es lernen, einander gelten zu lassen und uns nicht aufzudrängen;
wenn wir es uns versagen, aus den Kindern etwas zu machen, was sie nicht sein können.
Unbeschwert sollen sie leben als freie Menschen. Dabei wollen wir ihnen nicht im Wege stehen.
Begleiten möchten wir sie – und loslassen, wenn es Zeit ist.

Amen.

_______________________________________

4.)

Herr,

wir bitten dich um deinen Segen und deinen väterlichen Schutz für dieses Kind, das wir dir durch die Taufe übergeben haben.
Lass es in dir den Weg, die Wahrheit und das Leben finden.
Gib uns Eltern gute Gedanken, Geduld und Besonnenheit bei der Erziehung unserer Kinder, und steh uns bei, dass wir unser Kind als dein Geschöpf und Geschenk annehmen und ihm gute Begleiter ins Leben sein können.

Amen.

_______________________________________

5.)

Wir danken dir, Gott, unser Vater,
für das Zeichen deiner Liebe, das nun über dem Leben unseres Kindes steht.
Hilf uns durch deinen guten Geist, ihm deine Liebe nahe zu bringen –
durch die Art, wie wir mit ihm umgehen,
durch unser Reden und Schweigen,
durch unser Tun und Lassen.

Gib uns den Mut, die Freiheit, die Nüchternheit, das Vertrauen, den Ernst und die Freude, die wir dazu brauchen – Tag für Tag und Jahr für Jahr.Darum bitten wir dich im Glauben an Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Bruder.

Amen.

_______________________________________

6.)

Vater im Himmel,

du hast uns ein Kind anvertraut.
Wir freuen uns, dass wir es haben.
Wir freuen uns über alle guten Anlagen, die wir an ihm entdecken.
Wir freuen uns, wenn es gesund ist und heranwächst.
Wir freuen uns, wenn wir miterleben dürfen, wie es sich entfaltet.

Herr, wir danken dir für unser Kind.
Wir wollen ihm helfen, so zu werden, wie du es haben willst.
Wir wollen Geduld haben, wenn es uns Sorgen macht.

Darum bitten wir dich, Herr, segne unser Kind. Lass es von Tag zu Tag mehr lernen, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen.
Gib ihm den Glauben, der sein Denken und Tun durchdringt. Führe es einmal zu dem Beruf, der ihm Freude macht.
Schenke ihm Freunde, die es verstehen und ihm helfen. Und wenn es auf den falschen Weg gerät, dann führe es wieder zurück.
Bleibe bei unserer Familie, Gott; wir alle brauchen dich.

Amen.

______________________________________

7.)

Guter Gott, uns liegt unser Kind am Herzen.

Du willst, dass es für uns sehr wichtig ist.
So bringen wir unsere Wünsche und Bitten für sein Leben vor dich:
Wir bitten, dass unser Kind immer ein gutes Zuhause hat, wo es Wärme und Geborgenheit erfährt.
Dass es Menschen um sich hat, die ihm gute Begleiter und Freunde fürs Leben sind.
Dass es viel Freude erfährt und sich auch über die kleinen Dinge freuen kann.
Dass es in eine Welt hineinwächst, in der es leben kann mit allem, was zum Leben dazugehört.

Wir bitten dich für uns alle:
Bleib du Hoffnung und Ziel unseres Lebens.

Amen.

_______________________________________

8.)

Wir preisen dich, Gott,

für das Geschenk des Lebens, dass du uns einander anvertraust und wir gemeinsam leben können.
Wir preisen dich, Gott, für deine Treue, dass du uns nicht loslässt und uns Weisungen gibst, mit denen das Leben gelingen kann.
Wir preisen dich, Gott, Mutter des Lebens, Hirte der Welt, und singen dir mit allem, was du geschaffen hast, unseren Lobgesang.
Gott, du bist der Ursprung des Lebens, du gibst uns die Liebe.
Du weckst in uns eine Kraft, über die wir uns wundern.
Du bewahrst mitten unter uns Geduld und Beharrlichkeit.

Wie vieles wäre sonst schon auseinandergefallen.
Du, Gott, lässt in uns den Lebensmut wachsen, du verbindest uns in Freundschaften, du verteilst durch Jesus Christus unter uns das Brot, das uns zum Leben weckt und bei uns Frieden schafft.

Amen.

_______________________________________

9.)

Gott, wir möchten nicht, dass unser Kind mit allen Wassern gewaschen wird.

Wir möchten, dass es
mit dem Wasser der Gerechtigkeit,
mit dem Wasser der Barmherzigkeit,
mit dem Wasser der Liebe und des Friedens reingewaschen wird.

Wir möchten, dass unser Kind mit dem Wasser der Taufe, christlichen Geistes, gewaschen, übergossen, beeinflusst, getauft wird.
Wir möchten selbst das klare, lebendige Wasser für unser Kind werden und sein, jeden Tag.
Wir möchten auch, dass seine Patinnen und Paten klares, kostbares, lebendiges Wasser werden.
Wir hoffen und glauben, dass auch unsere Gemeinde, in der wir leben, und dass die Kirche, zu der wir gehören, für unser Kind das klare, kostbare, lebendige Wasser der Gerechtigkeit, der Liebe und des Friedens ist.

Wir möchten und hoffen, dass unser Kind das Klima des Evangeliums findet.
Wir möchten nicht, dass unser Kind mit allen Wassern gewaschen wird.
Deshalb haben wir unser Kind zur Taufe gebracht.
Wir erwarten viel. Wir hoffen viel.
Gott helfe uns.

Amen.

Zurück