Protestantische Kirche Knöringen

Die damals einzige Kirche im Ort wurde 1707 den Katholiken zugesprochen, so dass die protestantischen Gottesdienste im alten Rathaus abgehalten werden mussten. Durch auswertiger Hilfe und beachtlichen Opfern wurde für die 208 Seelen zählenden Protestanten der Bau einer eigenen Kirche realisiert. Ein einfacher Hallenbau mit einem Dachreiter und zwei Glocken entstand. Nur 2 Jahre nach der Einweihung der Kirche, wurde diese von französischen Truppen besetzt und las Lager genutzt. Die Empore der Kirche wurde einfach verheizt und vieles beschädigt. 1833 wurde die Empore wieder neu erbaut. Auf der Empore über dem rückwertigen teil der Kirche befindet sich die Orgel. Die Orgel (Großpositiv mit Pedal) wurde 1976 von der Lutherkirchengemeinde in Kaiserslautern gebraucht gekauft. Erbaut wurde sie von der Firma Steinmeyer (Oetingen). Im Jahr 1992 wurde das 200 jährige Bestehen der Kirche nach kompletter Renovierung gefeiert.

Eingereiht in der Häuserfront der Hauptstraße, steht das Kirchengebäude. Als die Kirche 1788 - 1791 erbaut wurde, lag sie noch am südlichen Ortsrand. Inzwischen ist das Dorf runderherum gewachsen.

Sitzplätze: 120, Bankreihen:

Zurück