Protestantische Kirche Böchingen - Historie

Erstmals erwähnt wurde die Böchinger Kirche im Jahr 1266. 1516 wurde die Kirche wie der gesamte Ort lutherisch. Die heutige Kirche stammt zum Teil aus der Renaissancezeit, der östliche Teil aus dem 18.Jahrhundert. 1802 wurde in Frankenthal die älteste Glocke der Kirche gegossen. 
In den 60er Jahren wurde die letzte große Renovierung der Kirche durchgeführt.

Im Kircheninneren befinden sich Grabplatten der "Edlen zu Zeiskam". Die Kanzel wurde in der Zeit von 1730 - 1740 erbaut.
Das Gehäuse der Orgel mit wunderschönen Schnitzereien stammen von 1773 (Rokoko).
1774
wurde das bis heute erhaltene schöne Orgelwerk aus der Werkstatt des Johann Carl Baumann in Annweiler eingeweiht. Es hatte 550 fl. gekostet.

1794 wurde die Orgel währnd der Revolution von Soldaten beschädigt. 1804 mussten deshalb der Orgelbauer Franz Hof aus dem vorderpfälzischen Klingen und Franz Seuffert aus Kirrweiler die Orgel wieder richten. Im Jahre 1870 wurde dann eine weitere Reparatur durchgeführt.

1892 wurde die Orgel dann von den Orgelbauern Kämmerer und Fortmann aus Speyer komplett überholt.1984/85 wurde die Orgel renoviert .
Sie zählt zu einen der ältesten Orgeln Deutschlands.

Sitzplätze: 184, Bankreihen:

 

Zurück